Schach-AG

Warum Schach – und gerade an Grundschulen?

Bei Kindern besteht ein natĂŒrliches Interesse am Spielen und daran, sich
mit anderen Kindern spielerisch auseinanderzusetzen. Schach als Brettspiel ist eine Form des Wettkampfes und kann dank der verschiedenen Figuren Neugier wecken gepaart mit dem Wunsch, etwas auszuprobieren. Die Kinder lernen bei der BeschÀftigung mit dem Denksport sich zu konzentrieren.
Außerdem werden die Kinder in ihrer Entschlusskraft gefördert, da sie sich in jeder Spielsituation neu entscheiden mĂŒssen.

Zur AG:
Neben der Vermittlung aller Grundregeln, den verschiedenen Möglichkeiten des Mattsetzens, bestimmter Taktiken fĂŒr anvisierte Ziele sowie Kurzanalysen von Positionen mit etwaigen Fehlentscheidungen steht das Spiel im Vordergrund. Der Erwerb von einem Schachdiplom ist ein weiteres Angebot.
RegelmĂ€ĂŸig steht die Teilnahme an den Stadtmeisterschaften der Schulen fĂŒr uns auf dem Programm – hier sind wir stets auf dem berĂŒhmten Treppchen zu finden.
(Nebenbei: Immer wieder bin ich ĂŒberrascht, welche Talente „auftauchen“. Einige Kinder scheinen direkt fĂŒr dieses komplizierte Spiel geboren zu sein! Hier musste ich einen Lernprozess absolvieren.)

Angedachte VergleichskĂ€mpfe mit anderen Grundschulen sind bisher nur extrem sporadisch erfolgt – u. a. wegen der z. T. großen Unterschiede in der SpielstĂ€rke.

Konrad Schmidt, Leiter der Schach-AG